Gradtagszahlen in SAP IS-U mit meteoGT

Mit meteoGT können deutschlandweite Gradtagszahlen ohne weiteren Pflegeaufwand  in IS-U genutzt werden. Damit werden die Anforderung der G685 erfüllt.

 

Ihre Vorteile

Mehrwert/Nutzen

  • Postleitzahlenscharfe Ermittlung der Gradtagszahlen
  • Erfüllung der Anforderungen der G685
  • Einbettung in sämtliche Prozesse, die ein Gewichtungsverfahren nutzen
  • Daten beliebiger Anbieter können genutzt werden
  • Minimaler Einführungsaufwand
Darstellung Gradtagszahlen in SAP IS-U mit meteoGT Vorteile
Darstellung Prozesskette Gradtagszahlen in SAP IS-U mit meteoGT

Unsere Lösung

Technisches Vorgehen

  • Die Anforderung der G685, bei Mengenaufteilungen und –hochrechnungen, die Temperaturen einer möglichst nah am Versorgungsgebiet liegenden Messstelle zu nutzen, kann mit Standard IS-U Mitteln nur mit einem hohen Pflegeauf-wand umgesetzt werden
  • Das IS-U Add-On meteoGT bietet die Möglichkeit, mit einem minimalen Pflegeaufwand automatisiert postleitzahlen-scharfe Gradtagszahlen in der Gewichtung zu nutzen
  • Sämtliche Prozesse, die ein Gewichtungsverfahren nutzen, werden dabei unterstützt
  • Zur Laufzeit der Gewichtung wird die zur Verbrauchsstelle gehörige Temperaturmessstelle dynamisch anhand der Adresse ermittelt und es werden die zugehörigen Gradtagszahlen herangezogen
  • Mehrere Postleitzahlengebiete lassen sich einer Temperaturmessstelle zuordnen, so dass nicht Daten für jede einzelne PLZ vorzuhalten sind. Die Daten können dabei von einem beliebigen meteorologischen Dienst bezogen werden, da meteoGT auf eine einfach bereitzustellende Datenstruktur zurückgreift

Referenzen Gradtagszahlen in IS-U