Mieterstrom – Ein neues Gesetz bringt Schwung in die Energie- und Wohnungswirtschaft

In einem Blockheizkraftwerk oder einer PV-Anlage erzeugter Strom, der an die Mieter des Gebäudes oder unmittelbarer Umgebung verteilt wird – kurz Mieterstrom – könnte ab diesem Sommer den Durchbruch erleben. Ein neues Gesetz – Anfang Juli 2017 im Bundesrat verabschiedet –  soll unter anderem die bisher unzureichende Wirtschaftlichkeit verbessern. Eine Förderung für den Anlagenbetreiber (2,75 bis 3,8 ct/kWh) und die Deckelung des Mieterstrompreises auf 90 Prozent des Grundversorgertarifs sind einige Neuerungen. Doch es gilt weiterhin regulatorische, technologische und vertriebliche Hemmnisse zu überwinden. Mehr Infos zum Thema „Mieterstrom“ (Vorteile / Nachteile, neuer regulatorischer Rahmen, Funktionsweise etc.) finden Sie in unserem Video.
 
Wie können Sie  davon profitieren? Ob Bewertung der Chancen und Risiken des Geschäftsfelds,  Analyse der Wirtschaftlichkeit oder die operative Produktentwicklung – c.con kann ihnen durch langjährige Expertise in der Energiewirtschaft unterstützend zur Seite stehen. Mit cronos als IT-Partner haben Sie die Möglichkeit, Mieterstrommodelle zukunftsorientiert mit smarten Lösungen umzusetzen.
 
(zur größeren Ansicht des Videos auf den Youtube-Button klicken)