RheinEnergie AG

"Durch die gesetzlich vorgeschriebene Trennung von Netz- und Liefersystem stehen bei der RheinEnergie AG eine Reihe von Systemtrennungen an. Die datenmigratorische Koordination und Durchführung der Systemtrennungen haben wir der cronos Unternehmensgruppe übertragen, da wir die cronos in der bisherigen langjährigen und vertrauensvollen Zusammenarbeit als kompetenten Partner erlebt haben. Auch bei den Systemtrennungen hat die cronos unsere Erwartungen vollkommen erfüllt und wir freuen uns auf weitere Projekte mit cronos."

Dirk Lange Projektleiter, RheinEnergie AG
Kunde RheinEnergie AG
Webseite www.rheinenergie.de

Projektübersicht

Analyse der Vertriebsprozesse im Geschäfts- und Industriekundenvertrieb

Aufgrund der marktgetriebenen Neuausrichtung der Aufbauorganisation ist eine Optimierung der prozessualen Situation im Geschäfts- und Industriekundenvertrieb der RheinEnergie erforderlich.

Übernahme der Wasserabrechnung für die Stadtwerke Lohmar

Migration der Stammdaten aus dem kVASy Abrechnungssystem in eine bestehende SAP IS-U Systemlandschaft

  • Erstellung eines Projektplans
  • Erarbeitung einer Migrationsstrategie
  • Abstimmung eines Übergangsszenarios inkl. Kundenkommunikation
  • Koordination der Fachbereiche bei der Erstellung der Migrationsvorgaben, Tests und Prozessabstimmungen
  • Durchführung der Migration
  • Abstimmung der Geschäftsprozesse aus dem kaufmännischen und technischen Bereich
  • Einhaltung Termin- und Kostenplanung
  • Planung und Durchführung der Schulungen für die Mitarbeiter des Stadtwerkes ​
G-Trade – Einführung und Migration einer neuen Produktlandschaft

Einführung einer neuen Produktlandschaft inkl. Sicherstellung der Kundenkommunikation, Abrechnung und Umstellung der Stammdaten in SAP IS-U und SAP CRM:

  • Erstellung eines Projektplans
  • Aufwandsplanung
  • Erstellung eines Produktivsetzungsplanes
  • Organisation der Testphasen
  • Prüfung der Einhaltung von Zeit- und Kostenplänen
  • Planung und Abstimmung der Kundeninformation
  • Einhaltung Termin und Kostenplanung
  • Erstellung von Arbeitsrichtlinien und Schulungsunterlagen zur Beratung und Einweisung der neue Produkte
Entwicklungen in den SAP Themenbereichen: SAP SD/CS, PM, MM

Entwicklung von u.a.:

Ergänzung der Standardtransaktion zum Anlegen, Ändern und Anzeigen eines Instandhaltungsauftrages um einen kundeneigenen Reiter ergänzt. Auf dem Reiter sind 10-Felder angegeben, in denen weitere Informationen zum jeweiligen Instandhaltungsauftrag angegeben werden können. Die Verarbeitung der zusätzlichen Informationen ist in den Standardprozess durch die Ausprägung von User-Exits integriert. Zum Speichern der zusätzlichen Informationen wurde eine kundeneigene Datenbanktabelle angelegt. Um auch eine externe Verarbeitung zu ermöglichen, wurde ein Webservice entwickelt, der in ein externes Tool integriert werden kann.

Entwicklungen im Logistik Modul MM und CS u.a.:

  • Kopieren und Anpassen der Standardtransaktion ME22 (Ändern von Bestellungen)
  • Entwicklung eines Programms zur Lieferantenbeurteilung
  • Entwicklung eines Programms zum automatischen Füllen der Kopftext einer Bestellung
  • Anpassung des SapScript-Bestell-Formulars für den Einkauf
  • Entwicklung einer Business Server Page Anwendung zum Anlegen von CS-Aufträgen

Entwicklung eines Programms zum Verschrotten von Zählern

Ablösung SAP UCES

Aufbau eines Portals für die Neukundenakquise sowie eines Bestandskundenportals zur Nutzung der Self Services.

CRMplus – Optimierungsmaßnahmen im SAP CRM 7.0 für den Geschäfts- & Großkundenvertrieb

Teilprojektleitung für die Implementierung, Test- und Schulungsphase.
Folgende Funktionen oder Prozesse wurden Konzeptioniert und Implementiert:

  • Integration eines Kalkultionstools in MS-Excel und Einrichtung der Datencontainer zur Darstellung der Kalkulationsergebnisse.
  • Optimierung des Prozesses zur Verarbeitung von Lastgängen
  • Optimierung des Prozesses zur Umfirmierung
  • Optimierung des Prozesses zum Hausverwalterwechsel
  • Performanceverbesserungen bei Kalkulationsanbindung und Lieferstellenimport
  • Optimierung des Prozesses zu Bündelangeboten
360° - Einführung SAP CRM 7.0 für Sondervertragskunden

Die RheinEnergie hat ein in SAP IS-U vollintegriertes SAP CRM 7.0 eingeführt.

Ziele waren:

  • 360° Kundensicht
  • Einheitliche Prozesse im Backoffice
  • Herstellung von Datensynchronität zwischen Vertrieb und Abrechnung.
  • Prozess- und Datensicherheit
  • Integration Portfoliomanagement
  • Sicherstellung Steuerbarkeit (Reporting)

Projektinhalte:

  • Vorprojekt für Architektur und Prozesse
  • Konzeption und Umsetzung CRM-Prozesse, integrierte Prozesse IS-U, Ausprägung Middleware.
  • Konzeption Anbindung Kalkulation, EDM, Portfoliomanagement.
  • Fachliche Neuausrichtung des Berichtswesens und Umsetzung auf Basis SAP BW.
  • Unterstützung Test und Schulung.
  • Migration Altdaten aus CRM 5.0, Initial-Load aus SAP IS-U, Anreicherung um weitere Vertriebsdaten.
  • Go-Live-Unterstützung / Roadbook
  • Stabilisierung
Formatumstellung zum 01.04.2015

Übernahme folgender Leistungen im Rahmen der Formatumstellung zum 01.04.2015:

  • Projektleitung seitens des Fachbereichs
  • Geschäftsprozessanalyse netz- und lieferseitig
  • Abstimmung und Entwicklung von Fach- und Realisierungskonzepten zu den geänderten Lieferantenwechselprozessen und dem neuen Prozess Netzbetreiberwechsel

Umsetzung des Netzbetreiberwechselprozesses in den SAP IS-U Systemen des Netzbetreibers und Lieferanten (betroffene Formate: MSCONS, UTILMD, INVOIC)

Netzübernahme Leverkusen in das bestehende System der RNG (Rheinischen Netzgesellschaft)

Die RheinEnergie hat als durchführendes Unternehmen für die RNG ein neues Netzsystem aufgebaut. In diesem Projekt ging es um die Netzübernahme für das Versorgungsgebiet Leverkusen. Im Rahmen des Projektes wurden u.a. die nachfolgenden Leistungen erbracht:

  • Projektmanagement
  • Teilprojektleitung
  • Mitarbeit Fachkonzeption und technische Grobkonzepte
  • Technisches Design / Detail-Konzeption
  • Customizing Konfiguration & ABAP-Programmierung
  • Einrichtung der Migrationsworkbench
  • Test (Modultest, Systemtest, Integrationstest, Regressionstest)
  • Migration (Einzeltests, Massentests, Generalprobe und Produktivmigration)
  • Anpassung Schnittstellen
  • Dokumentation
  • Anwendungsbetreuung​
Übernahme Tarifkunden auf ein neues Abrechnungssystem

Die RheinEnergie hat sich zur Einführung eines neuen Abrechnungssystems entschieden, um mit den Prozessen zurück auf den SAP Standard zu gehen. Hierzu wurden auch Datenbereinigungen durchgeführt. Im Vorfeld sind Datenanalysen durchgeführt worden, um zu ermitteln, welche Daten auf das neue System übernommen werden sollen. Im Rahmen des Projektes wurden u.a. die nachfolgenden Leistungen erbracht:

  • Projektmanagement
  • Teilprojektleitung
  • Mitarbeit Fachkonzeption und technische Grobkonzepte
  • Technisches Design / Detail-Konzeption
  • Customizing Konfiguration & ABAP-Programmierung
  • Einrichtung der Migrationsworkbench
  • Test (Modultest, Systemtest, Integrationstest, Regressionstest)
  • Migration (Einzeltests, Massentests, Generalprobe und Produktivmigration)
  • Anpassung Schnittstellen
  • Dokumentation
  • Anwendungsbetreuung
Netzübernahme Dormagen in das bestehende System der RNG (Rheinischen Netzgesellschaft)

Die RheinEnergie hat als durchführendes Unternehmen für die RNG ein neues Netzsystem aufgebaut. In diesem Projekt ging es um die Netzübernahme für das Versorgungsgebiet Dormagen. Im Rahmen des Projektes wurden u.a. die nachfolgenden Leistungen erbracht:

  • Projektmanagement
  • Teilprojektleitung
  • Mitarbeit Fachkonzeption und technische Grobkonzepte
  • Technisches Design / Detail-Konzeption
  • Customizing Konfiguration & ABAP-Programmierung
  • Einrichtung der Migrationsworkbench
  • Test (Modultest, Systemtest, Integrationstest, Regressionstest)
  • Migration (Einzeltests, Massentests, Generalprobe und Produktivmigration)
  • Anpassung Schnittstellen
  • Dokumentation
  • Anwendungsbetreuung​
Netzübernahme GVG, Frechen, Habbelrath und Grefrath in das bestehende System der RNG (Rheinischen Netzgesellschaft)

Die RheinEnergie hat als durchführendes Unternehmen für die RNG ein neues Netzsystem aufgebaut. In diesem Projekt ging es um die Netzübernahme für das Versorgungsgebiet der GVG, sowie Frechen, Habbelrath und Grefrath. Im Rahmen des Projektes wurden u.a. die nachfolgenden Leistungen erbracht:

  • Projektmanagement
  • Teilprojektleitung
  • Mitarbeit Fachkonzeption und technische Grobkonzepte
  • Technisches Design / Detail-Konzeption
  • Customizing Konfiguration & ABAP-Programmierung
  • Einrichtung der Migrationsworkbench
  • Test (Modultest, Systemtest, Integrationstest, Regressionstest)
  • Migration (Einzeltests, Massentests, Generalprobe und Produktivmigration)
  • Anpassung Schnittstellen
  • Dokumentation
  • Anwendungsbetreuung
Netzübernahme Marienheide in das bestehende System der RNG (Rheinischen Netzgesellschaft)

Die RheinEnergie hat als durchführendes Unternehmen für die RNG ein neues Netzsystem aufgebaut. In diesem Projekt ging es um die Netzübernahme für das Versorgungsgebiet Marienheide. Im Rahmen des Projektes wurden u.a. die nachfolgenden Leistungen erbracht:

  • Projektmanagement
  • Teilprojektleitung
  • Mitarbeit Fachkonzeption und technische Grobkonzepte
  • Technisches Design / Detail-Konzeption
  • Customizing Konfiguration & ABAP-Programmierung
  • Einrichtung der Migrationsworkbench
  • Test (Modultest, Systemtest, Integrationstest, Regressionstest)
  • Migration (Einzeltests, Massentests, Generalprobe und Produktivmigration)
  • Anpassung Schnittstellen
  • Dokumentation
  • Anwendungsbetreuung​
Fachbereichsunterstützung

Unterstützung diverser Fachbereiche der RheinEnergie AG in den Themen:

  • Gerätemanagement
  • Novellierung EnWG
  • Marktkommunikation
  • Abrechnung
  • Lieferantenwechsel
  • CRM
  • Wohnungswirtschaft
  • Tarifierung
  • Testmanagement
Pilotprojekt Business Objects
  • Erstellung eines Pilotsystems zur Prüfung der Einsatzmöglichkeiten
  • Erarbeitung eines Integrationskonzepts
Netzdatenübernahme AGGER Energie
  • Migration der Netzdaten auf das System der RNG
  • Testkoordination
Testmanagement

Testunterstützung bei der Umsetzung von systemrelevanten Änderungen (SAP IS-U) zum 01.04.2013 der GPKE und GeLi Gas, sowie nach Vorgaben der Bundesnetzagentur, des BDEW und des Kunden zu folgenden Prozessen:

  • Lieferbeginn
  • Lieferende
  • Grund/Ersatzversorgung
  • Parent-Child-Modell
  • Unterstützung der DV-Koordination
  • Bearbeitung von Hotlines
  • Fehleranalyse in SAP IS-U
  • Erarbeitung von Lösungsvorschlägen

Testmanagement im Smart Meter Pilot für 30.000 Kunden
Nutzung des SAP Solution Manager
Anbindung der Messsysteme an SAP IS-U

Applikationsbetreuung

Unterstützung der IT in den Bereichen:

  • Geräteverwaltung
  • Marktkommunikation
  • SAP Basis
  • Workforcemanagementsystem
  • Workflow
Ausweis NNE / Rechnungseingangsprüfung

Einführung NetBill für den Ausweis der Netznutzungsentgelte und die Rechnungseingangsprüfung in der Marktrolle Lieferant. NetBill bietet die automatisierte Übernahme der Netzentgeltinformationen von Daten-Providern wie ene´t GmbH und GET-AG. Über diese intelligent Schnittstellen können die Netzentgelte auf in der Lieferantenrechnung berechnet und somit sowohl ausgewiesen als auch im Rechnungseingang geprüft werden. Mit über 60 Installationen in Deutschland ist NetBill die marktführende Anwendung im Markt.

Mandanten- und Systemtrennung

Übernahme der Netzdaten der EVL in das System der RNG

Mandanten- und Systemtrennung

Mitarbeit im Projekt Systemtrennung
Unterstützung der SAP AG mit CCW und Migrationstools

Unterstützung des Fachbereichs EDM

Unterstützung des Fachbereichs EDM/Bilanzierung im Rahmen der Systemtrennung Netz – Vertrieb: Migrationsprüfung für die Bilanzierung und Aufbau virtueller Zählpunkte, sowie Anlage von Standardlastprofilen.

Marktkommunikation LIEF und VNB

Unterstützung bei der Marktkommunikation LIEF und VNB im Bereich Testmanagement

Marktkommunikation LIEF

Unterstützung im Bereich Netznutzungsabrechnung (INVOIC, REMADV)

cronos UTILMD cockpit

Installation des cronos UTILMD cockpit für die Erstellung von EDIFACT-Nachrichten und SAP IS-U IDOCs. Das UTILMD cockpit ist eine „Wunderwaffe“ für die Fachabteilung insbesondere bei Formatanpassungen und Tests von Meldeprozessen. Via Zwischenablage können Nachrichten ex- und importiert werden. Des Weiteren werden gerade nicht geschulte Anwender durch eine feinmaschige Mussfeldprüfung durch die Prozesse der GPKE, GeLi-Gas und WiM geführt.

SAP BusinessObjects 4.0 Einführungskonzept
  • Erstellung eines Pilotsystems zur Prüfung der Einsatzmöglichkeiten
  • Erarbeitung eines Integrationskonzepts
SAP BW für SAP IS-U
  • Kennzahlen A & M
  • Berichtswesen zum Monitoring der Abrechnungsprozesse, Lieferantenwechselprozesse und weiterer Kennzahlen für den Bereich Abrechnung
SAP CRM

Einführung SAP CRM
Auftrag:

  • Implementierung von crm[GO] auf der Basis von SAP CRM 5.0
  • Ablösung des vorher aktuellen SAP CRM 2.0c
    o Abschaffung vorhandener Insellösungen im Vertrieb
    o Ganzheitliche Abbildung der Prozesse im Vertrieb
    o Kommunikation mit anderen Abteilungen der RheinEnergie (z.B. Abrechnung oder Beschaffung)
    o Anbindung bzw. Integration SAP ERP 2005, SAP IS-U 6.0, SAP BW 7.0, MS Word, MS Excel, Kundenwertanalyse,  Excim-AnkaFIX
SAP BW@EVU

Releasewechsel SAP BW 7.0
Konzept, Testmanagement und Durchführung des Releasewechsels auf 1+3+3 Systemen

Verwandte Themen

crm[GO]business

Mehr erfahren

SAP EDM

Mehr erfahren

cronos UTILMD cockpit

Mehr erfahren

Online Sales&Service

Mehr erfahren

Datenübernahme Migration

Mehr erfahren

EDI-Checker

Mehr erfahren

NetBill Ausweis Netzentgelte

Mehr erfahren

INVOIC Rechnungs- eingangsprüfung

Mehr erfahren

Marktkommunikation

Mehr erfahren

SAP CRM

Mehr erfahren

Schulung und Services

Mehr erfahren

Vertriebsunterstützung

Mehr erfahren