Fachartikel

Robotic Process Automation (RPA) – welcher Roboter passt zu mir?
von cronos

Robotic Process Automation (RPA) – welcher Roboter passt zu mir?

Nach der industriellen Revolution erleben wir aktuell die digitale Revolution. Die Leistungsfähigkeit der Computer nimmt jährlich überproportional zu. Nach dem Mooreschen Gesetz verdoppelt sich die Anzahl an Transistoren alle zwei Jahre. Damit einhergehend wachsen die technologischen Möglichkeiten für sogenannte „Bots“, Anwender in verschiedenen Arbeitsbereichen stärker zu unterstützen. Die Einsatzmöglichkeiten erstrecken sich von der Automatisierung von Nutzereingaben (Robotic Process Automation, kurz RPA genannt) über die eigenständige Beantwortung von Fragen in Chats (sogenannte „ChatBots“) bis hin zu selbst lernenden Programmen, die für die Dokumentenerkennung und Aufgabenzuordnung – beispielsweise im Kundenservice – bereits eingesetzt werden.

Was ist RPA und wo lohnt es sich?

Im Folgenden wird die Robotic Process Automation (RPA) näher betrachtet, da sich durch die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten auch aufseiten von Versorgern mittlerweile interessante Vorteile ergeben. Wenn vormals Optimierungsmöglichkeiten nur innerhalb von Applikationen und unter Einhaltung der jeweiligen Release-Zyklen möglich war, können RPA-Programme auf der Applikationsebene anwendungsübergreifende Aufgaben von Mitarbeitern übernehmen und diese dadurch von einfacheren Aufgaben entlasten.

 

Datenschutz*

Zurück

Copyright 2020 cronos Unternehmensberatung GmbH
cronos Unternehmensberatung GmbH Logo © Copyright cronos Unternehmensberatung GmbH
Business Address:Am Mittelhafen 14,Münster,48155,GERMANY |Tel: +49 251 39966-0 |Email: cronos@cronos.de.