Have any Questions? +01 123 444 555

Fachartikel

Fachartikel Reader
von cronos

Common Layer[GO] - der clevere Einstieg in den Common Layer

Der SAP Common Layer bietet Energieversorgungsunternehmen Prozesse nach dem Baukastenprinzip an. Mit der IDXGC-Auslieferung wird nun eine vereinheitlichte Nachrichtenverarbeitung aller Formate möglich. Das neue Prozessdokument löst den Wechselbeleg ab und hält zudem – im Vergleich zum Status quo – wesentlich bessere Monitoring- und Klärungsmöglichkeiten via BPEM (Business Process Exception Management) bereit.

Mit dem vorkonfigurierten Prozesstemplate Common Layer[GO] bietet cronos die Einführung des Common Layers in ca. 3 Monaten an. Das Template setzt auf der Standardauslieferung der Support Packages der SAP auf und wird via Transportauftrag im Kundensystem installiert. Über zusätzliche Customizing-Tabellen und User-Exits ist die Überführung der kundenindividuellen Ausprägungen aus der alten Welt auf die neue Technologieplattform gewährleistet. Auf der Grundlage der Prozesse gem. der SAP Roadmap werden sukzessiv weitere Funktionen/Prozesse im Rahmen von Common Layer[GO] als Update entwickelt.

Umsetzungsempfehlung im Rahmen des Projektes

Im Detail sind folgende Wechselprozesse im SAP IS-U im cronos Template auf Grundlage der Common Layer-Architektur berücksichtigt:

  • Lieferbeginn
  • Lieferende
  • Grund- und Ersatzversorgung
  • Abmeldeanfrage
  • Zwangsabmeldung
  • relevante Stornoprozesse zu den oben genannten Prozessen
  • die Umstellung des Stammdatengenerators

Die Umstellung bezieht sich ausschließlich auf die GPKE/GeLi Gas-Prozesse des Formates UTILMD und APERAK, da die SAP ausschließlich hierzu die neuen Funktionalitäten im Rahmen des Common Layer zum derzeitigen Stand vorgesehen hat.

Für die Aktivierung der Komponente IDXGC und des Common Layer[GO]-Templates sind insbesondere aktuelle Hinweise, die Grundeinstellung zum Prozessdokument und die bisher eingespielten BC-Sets zu prüfen und ggf. zu aktualisieren. Die notwendigen Schritte sind als Implementierungsleitfaden im Auslieferungsumfang des Common Layer[GO] enthalten und dieser unterliegt einer ständigen Aktualisierung durch die cronos.

Für die Realisierung der Prozesse gilt:

Zuerst erfolgt die Einrichtung der Ein- und Ausgangsverarbeitung von Nachrichten. Das System empfängt und versendet die eingehenden und ausgehenden Marktnachrichten der IDXGC-Lösung im IDoc-Format und muss die IDoc-Daten und die Prozessschrittdaten einander zuordnen. Dazu werden die notwendigen Konfigurationsgruppen verwendet.

Für jede Kombination aus Nachrichtentyp und IDoc-Basistyp wird dabei eine Parser-Klasse zugeordnet. Es wird vorausgesetzt, dass die Nachrichtenein- und -ausgangsverarbeitung für die angegebenen Prozesse bereits über den Common Layer eingerichtet ist.

Für die kundenspezifischen Werte in der Nachrichtenverarbeitung ist ein Nachrichten-Mapping zu definieren. Es gilt eine Zuordnungslogik von generischer Prozessdatenstruktur zu IDoc-Segmenten einzurichten. [...]

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier:

Zurück

Copyright 2020 cronos Unternehmensberatung GmbH
cronos Unternehmensberatung GmbH Logo © Copyright cronos Unternehmensberatung GmbH
Business Address:Am Mittelhafen 14,Münster,48155,GERMANY |Tel: +49 251 39966-0 |Email: cronos@cronos.de.