Fachartikel

Update zur Digitalisierung der Energiewende
von c.con

Update zur Digitalisierung der Energiewende

Auf Basis des Kabinettentwurfes zur Digitalisierung der Energiewende vom 4. November 2015 ist die aktuell wohl wichtigste operative Frage, wie der weitere Zeitplan zur Umsetzung der Anforderungen aussehen wird.

  • In welchen Schritten müssen welche Änderungen bis wann umgesetzt werden?
  • Muss die im Gesetz beschriebene sternförmige Kommunikation aus dem Gateway heraus ab Anfang 2017 umgesetzt sein?
  • Oder haben die Marktteilnehmer die Möglichkeit, die Anforderungen an die neue Marktkommunikation stufenweise zu implementieren, dass mittels Übergangslösungen ein schrittweiser Übergang bis 2020 realisiert werden kann?

Die Antworten auf diese Fragen sind noch nicht abschließend geklärt. Es kristallisiert sich allerdings heraus, dass es eine Interimslösung bei den Prozessen und Datenformaten geben muss. Die BNetzA betonte hierzu im Rahmen des Auftakttreffens zur Umsetzung des Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende Anfang Dezember den § 60 Abs. 2 Satz 2 MsbG-E:
„Die Bundesnetzagentur kann in einer Festlegung nach § 75 bestimmen, dass bis zum 31. Dezember 2019, für den Bereich Gas auch dauerhaft, die Aufbereitung und Übermittlung nach Satz 1 nicht vom Smart-Meter-Gateway, sondern von berechtigten Stellen nach § 49 Absatz 2 vorgenommen werden.“
Auf dieser Grundlage ist es möglich, die geforderte sternförmige Kommunikation vom Gateway aus erst ab dem 1. Januar 2020 umzusetzen. Bis zu diesem Zeitpunkt könnten demnach Interimslösungen auf Basis von Modifizierungen bestehender Prozesse und Datenformate implementiert werden. Der von Vertretern der BNetzA im Rahmen des Termins vorgeschlagene Zeitplan sieht wie in Abbildung 1 gezeigt aus.[...]

 

Datenschutz*

Zurück

Copyright 2020 cronos Unternehmensberatung GmbH
cronos Unternehmensberatung GmbH Logo © Copyright cronos Unternehmensberatung GmbH
Business Address:Am Mittelhafen 14,Münster,48155,GERMANY |Tel: +49 251 39966-0 |Email: cronos@cronos.de.