Fachartikel

Bilaterales Clearing nach M7
von cronos

Ursachen und Ausrichtung eines bilateralen Clearings nach der MaBiS-Frist M7

Die Marktregeln für die Durchführung der Bilanzkreisabrechnung Strom (MaBiS) geben den Datenaustausch für die Ausbilanzierung eines Bilanzierungsgebiets mit festgelegten Fristigkeiten vor. Es werden zwei Abrechnungszeiträume unterschieden: Die Bilanzkreisabrechnung (BKA) als erste Phase erfolgt vom 1. Werktag (WT) bis zum 29. Werktag nach dem zu bilanzierenden Monat. Für die Korrekturbilanzkreisabrechnung (KBKA) gilt ein Zeitfenster vom 30. Werktag bis zum Ende des 7. Monats (M) nach dem zu bilanzierenden Monat. Des Weiteren wird zwischen vorläufigen Abrechnungssummen und abgerechneten Abrechnungssummen differenziert.

Die erste vorläufige Abrechnungssumme wird am 18. WT auf Basis des Datenstands zum WT 15 berechnet. Die endgültige abgerechnete Abrechnungssumme der BKA wird am 42. WT mit Datenstand des 29. WT erzeugt.

Seit MaBiS 2.0 – wirksam zum 01. 04. 2014 – wird nun auch in der zweiten Abrechnungsphase (KBKA) zwischen vorläufiger und endgültiger Abrechnung unterschieden. Bisher gab es laut MaBiS 1.0 lediglich die endgültige Abrechnung der KBKA zum Ende des 8. Monats mit Datenstand vom Ende des 7. Monats. Die neue vorläufige Abrechnungssumme der KBKA wird bis zum 8. WT des 5. Monats auf Basis der Daten der KBKA zum Ende des Erstaufschlagsrechts Ende des 4. Monats berechnet. Die Kommunikations- und Prozesswege innerhalb dieser Abrechnungszeiträume sind dabei durch MaBiS klar vorgegeben. Abzugrenzen ist hier der Prozess der „Mehr- und Mindermengenabrechnung“: Dieser bezieht sich auf Abweichungen bei Profilwerten zur ermittelten elektrischen Arbeit – also Unterschiede zwischen prognostizierten und real abgelesenen Verbrauchswerten bei Standardlastprofilkunden.

Sollten nun bis zum Ablauf der siebenmonatigen Frist eine Datenschieflage bzw. Fehlbilanzierungen nicht korrigiert worden sein, wird trotzdem seitens des Bilanzkreiskoordinators (BIKO) mit den Marktpartnern endabgerechnet. Da hier die Vorgaben der MaBiS enden, unterliegt die Bearbeitung anschließender Klärfälle keinerlei Regulierungsvorgaben. Folgende Punkte gilt es in diesem Zusammenhang jedoch grundsätzlich zu berücksichtigen für den
Verteilnetzbetreiber / Lieferanten:[...]

 

Datenschutz*

Zurück

Copyright 2020 cronos Unternehmensberatung GmbH
cronos Unternehmensberatung GmbH Logo © Copyright cronos Unternehmensberatung GmbH
Business Address:Am Mittelhafen 14,Münster,48155,GERMANY |Tel: +49 251 39966-0 |Email: cronos@cronos.de.