Die Herausforderung der Gaspreisbremse

 

 

 

03. November 2022 - Lesezeit 4 Minuten

Die Herausforderung der Gaspreisbremse

Auf Grund des Wegfalls russischer Erdgas Lieferungen und den Auswirklungen auf die deutsche Bevölkerung und Wirtschaft, hat die Bundesregierung die Expert:innen-Kommission „Gas und Wärme“ beauftragt, Vorschläge zur Bewältigung der Gaspreiskrise zu erarbeiten. Im Abschlussbericht „Sicher durch den Winter“ hat die Kommission Maßnahmen veröffentlicht, wie Gaskunden entlastet werden sollten.

Private Haushalte und Gewerbekunden (mit Ausnahme von RLM-gemessener Industrie und Gaskraftwerken) sollen insbesondere durch eine Gas- & Wärmepreisbremse entlastet werden. Ein zweistufiges Entlastungsprogramm, das über die Gasversorger abgewickelt wird, soll etabliert werden:

  • Stufe 1: Einmalzahlung im Dezember 2022

„Um die extremen Belastungen von Gas- und Fernwärmekunden abzufangen, die um ein Vielfaches höher sind als die Belastungen von Haushalten, die nicht mit Gas heizen, erhalten die Gaskunden bereits im Dezember 2022 eine Einmalzahlung auf Basis des Verbrauchs, welcher der Abschlagszahlung aus September 2022 zugrunde gelegt wurde. Diese Einmalzahlung dient als finanzielle Brücke bis zur regulären Einführung der Gaspreisbremse.“

  • Stufe 2: Gas- und Wärmepreisbremse ab März 2023

„Durch einen garantierten Brutto-Preis inklusive aller staatlich induzierter Preisbestandteile3 von 12 ct/kWh für Gas für ein Kontingent der Gasverbrauchsmenge wird die Belastungsentwicklung für Gaskunden gedämpft. Für den Rest der Verbrauchsmenge oberhalb des Kontingentes gilt der vertraglich vereinbarte Arbeitspreis. Die Gas- und Wärmepreisbremse soll zum 01.03.2023 in Kraft treten und endet frühestens zum 30.04.2024. Sie erreicht den Kunden mit der Abschlagszahlung.“

Die Umsetzung und Einführung der Gaspreisbremse wird viele Energieversorger vor großen Herausforderungen in Ihren Abrechnungsprozessen stellen. Zum einen ist die Einführung der Gaspreisbremse zeitlich eine Herausforderung und zum anderen wird das Gesetz erst Anfang November verabschiedet, in dem die detaillierten Anforderungen beschrieben sind. Viele Fragen und Spezifikationen sind daher noch unklar.

 

cronos lässt Sie nicht allein – wir sind vorbereitet!

Wir lassen Sie mit diesen Herausforderungen nicht allein und helfen bei der Umsetzung der energiewirtschaftlichen Prozesse in Ihrem SAP IS-U.

Unsere Prozessexperten arbeiten bereits seit der Veröffentlichung des Zwischenberichts an der Konzeption unserer cronos-Lösung. Auf Grund der zeitlichen Vorgaben wird eine portable Lösung (Add-On) bereitgestellt werden, um eine schnelle Implementierung ohne viel Testaufwand sicherzustellen. Wir setzen auf minimalinvasive Zusatzfunktionalitäten, die keinen Eingriff in bestehende Funktionen haben und eine größtmögliche Flexibilität bietet. So kann auch bei Änderungen der Anforderungen schnell reagiert werden, ohne den Gesamtprozess der Verbrauchsabrechnung zu gefährden.

Weitere Informationen zur Lösung werden bereitgestellt, sobald das Gesetz zur Verabschiedung vorliegt und die offenen Anforderungen geklärt sind.

Mehr zum Thema:

+CONTENT Vereinfachung, Beschleunigung und Standardisierung der Marktkommunikation. Gut aufgestellt mit unseren MaKo Add-Ons und -Tools für den Formatwechsel 1.10.23. Der Live-Talk mit Herminio Pinto und Kai Hesterberg (AVU) sowie Anja Ziegler und Maximilian Lippert (cronos)

von Navid Monteiro Emamjomeh

+CONTENT Simon Weuthen und Mihail Vasilev stellen die cronos Lösungen rund um die Prozesse zur Sperrung und Wiederinbetriebnahme vor. In der compactSession zeigen sie Lösungen zur effizienten Bearbeitung (Sperrcockpit), sowie zur Umsetzung der regulatorischen Anpassungen im Datenaustausch c22SWIP[GO], speziell mit Blick auf die voraussichtliche Erweiterung um Gas zum 01.10.2023.

von cronos Unternehmensberatung GmbH

Über den Autor

Simon Weuthen
Seniorberater, cronos Unternehmensberatung GmbH

Diesen Artikel teilen

Zurück

Über Uns

Aus der Garage an den Silicon-Harbor Münster - Dynamik, Innovationskraft und Start-Up Klima hat man sich bei cronos erhalten, nur die Räumlichkeiten im dock14 am Hafen sind wesentlich großzügiger und einladender als in der Gründer-Garage 1991 in Senden. Als marktführendes Beratungsunternehmen für die Versorgungsbranche mit über 350 Mitarbeitern berät cronos mittlerweile von sieben Standorten in Deutschland und Österreich aus.

Unsere Socials

Bester Arbeitgeber

kununu
Copyright 2024. All Rights Reserved.
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close