von
(Kommentare: 0)
+CONTENT

 

 

 

Smarte Abkehr vom reinen Turnuswechsel

 

 

 

01. September 2020 - Lesezeit 8 Minuten

Mainova AG schickt smartROM[GO] beim Pflicht-Rollout in den Produktivbetrieb

Der Startschuss zum Pflicht-Rollout der intelligenten Messsysteme (iMSys) ist im Februar 2020 offiziell gefallen. Nun schlägt auf Seiten der Mainova AG auch die Stunde von smartROM[GO]. Der cloudbasierte Rollout-Manager von cronos wird den Frankfurter Energieversorger in den kommenden Jahren maßgeblich dabei unterstützen, den Wechsel von insgesamt 400.000 Zählern bis 2030 effizient aufzugleisen. Um der souveränen Abwicklung von Anfang an den Weg zu ebnen, wurde frühzeitig auf eine Entwicklungspartnerschaft mit der cronos Unternehmensberatung gesetzt: Spezifische Anforderungen konnten auf diese Weise gezielt in die Konzeption und Ausgestaltung der IT-Lösung einfließen.

Die Vorbereitung auf die Rollout-Mammutaufgabe zugunsten der Digitalisierung der Energiewende startete bei Mainova im Jahr 2016. Bereits seit 2017 werden im Rahmen des gewohnten Turnuswechsels Zähler, deren Eichgültigkeit abgelaufen ist, durch moderne Messeinrichtungen (mME) ersetzt. Trotz der frühen Weichenstellung war allen Beteiligten klar, dass mit der Markterklärung des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der Feststellung der technischen Möglichkeit zum Einbau intelligenter Messsysteme hohe Anforderungen bei der Rollout-Planung gelten. „Obwohl die Zertifizierung der drei Smart-Meter-Gateways durch das BSI so viel Zeit in Anspruch genommen hat, wir gut vorbereitet waren und parallel dazu bereits mit dem Einbau der modernen Messeinrichtungen angefangen haben, ist der Druck zur Umsetzung des Pflicht-Rollouts jetzt hoch. Wir waren uns von Anfang an bewusst, dass wir bei der Größe unseres Netzes, das aktuell 430.000 Zählpunkte umfasst, mit den bestehenden Prozessen der jährlich etwa 15.000 turnusmäßigen Zählerwechsel definitiv vor einer Herausforderung stehen. Daher hat sich Mainova frühzeitig auf die Suche nach einer geeigneten Lösung zur Rollout-Planung begeben“, berichtet Dorian Seiberth von der Mainova ServiceDienste GmbH.

 

 
Den vollständigen Artikel können Sie jetzt kostenlos lesen:

Die Corona-Pandemie hat das alltägliche Leben der meisten Menschen grundlegend verändert. Zwar ist die deutsche Energiewirtschaft nicht so stark wie andere Branchen von der COVID 19-Krise betroffen, doch die Unternehmen mussten und müssen sich schnell auf die neuen Herausforderungen einstellen. Zudem wird der strukturelle Umbau der Branche durch die Pandemie nicht gestoppt und gesetzliche sowie regulatorische Anforderungen, wie z. B. die Novelle im NABEG, bleiben weiterhin bestehen und müssen umgesetzt werden. Gerade die Energieversorgungsunternehmen sind als Teil der kritischen Infrastruktur für wichtige Rahmenbedingungen in unserem täglichen Leben zuständig. Deshalb legen sie auch großen Wert auf die Sicherheit und Gesundheit ihrer Mitarbeiter. Die Homeofficezeit hat auch bei den Energieversorgungsunternehmen im letzten Jahr deutlich zugenommen, die Umstellung erfolgte zügig und konsequent.

WEITER GEHTS NACH DEM LOGIN

Unser +CONTENT ist und bleibt absolut kostenlos. Ihre Anmeldung hilft uns aber weiter spannenden und gut recherchierten Inhalt zur Verfügung zu stellen.

Passwort vergessen Noch keinen Login? Jetzt registrieren!

REGISTRIEREN

Datenschutzbestimmungen*
Was ist die Summe aus 8 und 4?
Ich bin bereits registriert! Jetzt einloggen.
Mehr zum Thema:

cronos hat auf Basis der Erkenntnisse aus diversen Referenz-Projekten eine Reihe von Prozessbeschleunigern, Templates und Add-Ons entwickelt.​ Diese werden als Smart Meter Hub dargestellt, sind aber jeweils auch einzeln implementierbar.

von

+CONTENT ▶VIDEO Wie mache ich meine Sponsoring-Maßnahmen messbar? Welchen Wert hat mein Sponsoring für das Unternehmen?

von

+CONTENT ▶VIDEO Die Standrohrverwaltung ist nur eine von vielen Aufgaben, denen sich Energieversorgungsunternehmen im Alltag stellen müssen.

von

Der cronos-Rolloutmanager smartROM[GO] ist in der Lage die jeweils aktuelle Zählerbestandsliste eines Messstellenbetreibers (bzw. VNB) zu verarbeiten

von

Über den Autor

cronos Unternehmensberatung GmbH
+49 251 399 660

Weiterführende Links

Zurück

Copyright 2021. All Rights Reserved.
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close